Kinderrechte 2022

PLATZ_NEHMEN

>> Kinder setzen sich durch <<

September-Oktober 2022

Wie nehme ich meinen Platz in der Gesellschaft ein?

Seit 33 Jahren wird am 20. November der internationale Tag der Kinderrechte begangen. 191 Staaten der UNO haben 1989 die Kinderrechtskonvention verabschiedet. Sie soll Kindern dieser Welt „Grundrechte“ sichern, beispielsweise Gleichheit, Gesundheit, Bildung oder der Schutz vor Gewalt. Doch wie nehmen die Kinder ihre Rechte wahr, was ist ihnen besonders wichtig, was beschäftigt sie, was wollen sie in diesem Zusammenhang gerne zum Ausdruck bringen?

Die Oldenburger Kunstschule widmete diesem Thema das Projekt PLATZ_NEHMEN und brachte künstlerischen Arbeiten von über 150 Schüler*innen öffentlichkeitswirksam auf die Straße. Die Schüler*innen arbeiteten in unterschiedlichen Workshops in den Ateliers und Werkstätten der Kunstschule. Begleitet wurden sie von acht Künstler*innen aus Bremen, Leipzig und Oldenburg.

Die Ergebnisse wurden in einem außergewöhnlichen Setting präsentiert: Ein Umzug rund um den Wallring brachte Tanztheater, mobile Installationen, Skulpturen, Tonobjekte, besprühte oder bemalte Planen, Sticker, Spoken Word Performances, Bücher sowie Fahnen am 19. November 2022 auf die Straßen Oldenburgs.

Mitwirkende Schulen: Altes Gymnasiums Oldenburg, Grundschule Heiligengeisttor, Integrierte Gesamtschule (IGS) Flötenteich, IGS Kreyenbrück | Freizeitstätte Bürgerfelde | Künstler*innen: Adrian Adu, Carsten Aschenbruck, Augusto Jaramillo, Carolin Werel, Donka Dimova, Joschua Braun, Navi Ugarte, Patricia Borges, Stefan J. Schaffeld | Projektleitung: Annekathrin Scheer |Assistenz: Sebastian Neubert
[dflip id="15018"][/dflip]
[dflip id="15022"][/dflip]

Das Projekt PLATZ_NEHMEN ist ein Teil von:

Das Projekt PLATZ_NEHMEN wurde gefördert durch:

Beteiligte Schulen:

LOGO_Grundschule_Heiligengesittor

Grundschule

 Heiligengeisttor