Klasse 9c

Story der Klasse 9c

 

Die Aufforderung, ein ganz frei perfektes Oldenburg nach ihrem Willen zu kreieren, nahm die Klasse 9c beim Wort. Die Jugendlichen entwickelten nicht eine Stadt, sondern eine Vielzahl an Inseln mit unterschiedlichen Bestimmungen. Es sollte gemeinschaftlich nutzbare Inseln geben, wie eine Hauptinsel, eine Krankenhaus-, eine Freizeit-, eine Shopping-, oder eine Gefängnisinsel. Dazwischen sollten Privatinseln liegen, für jede/n Bewohner/in eine Insel. Ferner sollten die Inseln beweglich sein, sodass man Inseln mit Freunden und Familie verbinden könnte. Aufklappbare Brücken spielten in dieser Vision eine wichtige Rolle.
Die Schüler/innen beschäftigten sich mit dem Aufbereiten von Salzwasser, um die Inseln mit Trinkwasser versorgen zu können, und schufen eine Tierinsel, die wie eine Mischung aus Zoo, Farm und Arche Noah viele Tiere versammelt.
Aber auch der Frage, wie bei all den für die Jugendlichen wichtigen privaten Freiheiten ein allgemein geltendes Recht und Gesetz gefunden werden kann, wurde debattierend nachgegangen. Gesetze für den Gebrauch von Waffen und Drogen wurden ebenso entwickelt, wie Verhaltensregeln für die Polizei selbst, wobei die Jugendlichen lange diskutierten, ob sie überhaupt Polizei in ihrer Stadt wünschen. Die Gestaltung eines Arbeitsamtes demonstriert Willen zu und Notwendigkeit von Arbeit auch in einem perfekten Oldenburg.

 


Schüler/innen:

Rasan Al Haji Seid Khalat, Rengin Aljundi, Hüseyin Benzer, Melisa Gevin, Najma Haji Qaro, Omar Kizilay, Juma Mahboob Elyas, Khawar Mahmood, André Mewes, Milan Mrsic, Lucas Pöhlmann, Melissa Sendur, Mikolaj Konrad Trafny, Aemar Wisam