TRANSFORMERS - Zukunftswerkstatt zur Stadtgestaltung

mit der OBS Osternburg, der GS Dietrichsfeld sowie der IGS Kreyenbrück

 

 

Das Projekt TRANSFORMERS –
ein wahrhaftes Experiment!


Projektarbeit in Kooperation mit Schulen ist ein zentraler Bestandteil der Kunstschule. Es geht dabei um
künstlerische Produktion, anstatt um Unterricht. Wir legen Wert auf die künstlerische Qualität der
Produkte und fördern dabei die Kreativität und die aktive Teilnahme aller, wecken Neugier, regen zum
Experiment an.
Wir ermutigen alle zur eigenen Leistung, zu eigenen Ideen, Vorstellungen, Visionen und vermitteln die
Fähigkeit, sie umzusetzen. Denn jeder und jede ist zur Kreativität fähig, überall gibt es Talente.
Die Schulen können damit auch zu Kraftwerken für Stadtteilveränderungen werden und in die Stadt
hineinwirken, ­sichtbar in den stadtweiten Präsentationen.
Seit 2018 bieten wir auch eine digitale Kunstprojektreihe in Schulkooperation. Die Projekte bieten eine
Verbindung aus sozialen Fragen, künstlerischem Denken und digitalem ­Arbeiten mit Profis aus der
Medienkunst.
Mit Transformers wurde hier 2021 erstmals ein gänzlich neuer Schritt gewagt: Die Künstler und
Künstlerinnen waren in der Projektarbeit nur digital über Tablets anwesend, während die Lehrer
und Lehrerinnen vor Ort assistierten.

Wir haben uns gefragt, ob und wie sich künstlerische Impulse verändern müssen, wenn sie digital
kommuniziert werden. Lässt sich analoges und digitales Arbeiten und Kommunizieren selbstverständlich
und natürlich in der praktischen Arbeit mit jungen Menschen verbinden? Und wie muss ein solcher
Transformationsprozess fachlich vor-, auf- und nachbereitet werden?
Mit Transformers ist die Kunstschule ein Experiment eingegangen. Dafür hat sie die Voraussetzungen für
Mut, für Ideen und für neue Kunstschulpraxis geschaffen. Wir haben einfach ein Format ausprobiert, von
dem wir glauben, dass es sich an zukünftige Anforderungen anpassen könnte.
Danke an Alle, die dazu beigetragen haben, dieses wahrhafte Experiment zu realisieren!


Deliane Rohlfs
Geschäftsführerin Oldenburger Kunstschule e.V.

 

 

 

 

 

TRANSFORMERS


Leitung: Georg Lisek


Projektkoordination: Deliane Rohlfs


Künstlerinnen und Künstler:
Julia Eichler, Janina Schmid, Georg Lisek


Assistenz: Meike Conrad, Luca Dudek, Shirley Köppe, Sebastian Neubert, Simon Windrich


Beteiligte Schulen und Lehrkräfte:
OBS Osternburg (Linda Müller, Dr. Melanie Buss)
IGS Kreyenbrück (Jens Vosskuhl)
GS Dietrichsfeld


Beteiligte Schülerinnen und Schüler:


OBS Osternburg:
Albert, Darwan, Dilan, Dimitrij, Gregory, Hazhin, Jacob, Jamin, Kiara, Lea, Luca, Madleen, Marlon, Michelle,
Phuc, Seezar, Soner, Tim, Tom, Vincent, William


IGS Kreyenbrück:
Betül, Cilian, Daniel, Emily, Ilona, Jakob, Jordan, Mats, Mert, Patricia


GS Dietrichsfeld:
Anni, Adrian, Angel, Aisaya, Azize, Danyil, Fabienne, Fatim, ­Finja, Fiona, Jesse, Leander, Lennja, Marie,
Max, Melina, Mila, Nala, ­Sheraa, Sophia, Sufyan, Teeske, Theda, Thore


Abbildungen:
Izabela Mittwollen

 

Oldenburg 2021 / 2022

 

 

TRANSFORMERS - Zukunftswerkstatt zur Stadtgestaltung wird gefördert durch:

To top


 

TRANSFORMERS - Die Projektschulen

 

 

Projektstandort: Oberschule Osternburg, Oldenburg
Projektzeitraum: 11.10.2021 — 15.10.2021
Präsentation der Ergebnisse: t.b.a.

Projektstandort: Grundschule Dietrichsfeld, Oldenburg
Projektzeitraum: 16.09.2021 — 27.01.2022
Präsentation der Ergebnisse: t.b.a.

Projektstandort: Integrierte Gesamtschule Kreyenbrück, Oldenburg
Projektzeitraum: November 2021
Präsentation der Ergebnisse: t.b.a.

 

Fotografien von: Izabela Mittwollen www.izami.de & Sebastian Neubert

 

To top