Nachhaltiges Design „Made in Oldenburg“

DesignWerkstatt

Mit der DesignWerkstatt und dem Programm ARTIST IN RESIDENCE ging die Oldenburger Kunstschule 2016/17 neue Wege, um junge, gut ausgebildete Designer*innen nach Oldenburg zu holen. Das von Geld-, Zeit- und Sachspenden getragene Konzept basierte auf einer Kombination von Atelier und Ladengeschäft in zentraler Innenstadtlage. Auf einer Fläche von 60 Quadratmetern bekamen von der Oldenburger Kunstschule geförderte Designer*innen die Möglichkeit, ihre eigenen Produkte zu entwickeln, umzusetzen und zu vertreiben. Komplettiert wurde das innovative Konzept durch Workshops und Kurse zu den Themen Design, Nachhaltigkeit und Handwerk.

Beschreibung der DesignWerkstatt 2016/2017:

ARTIST IN RESIDENCE

Anastasia Lotikova

Die Modedesignerin Anastasia Lotikova war die erste ARTIST IN RESIDENCE der Oldenburger Kunstschule. Die Gewinnerin des EURO FASHION AWARDS 2016 und des CREATIVE_AWARDS 2017 arbeitete unter ihrem Label LOTIKOVA in der DesignWerkstatt der Oldenburger Kunstschule in den Schlosshöfen und fertigte dort ihre eigenen Entwürfe. Ihre Designs überzeugen nicht nur ästhetisch, sondern bieten einen alternativen Ansatz für eine ressourcenschonende Herstellung von Kleidung in geschlossenen, regionalen Materialkreisläufen.

Anastasia Lotikova hat Integriertes Design an der HfK Bremen studiert. Über Studium und Arbeit in der Industrie hat sie erfahren, unter welchen katastrophalen Bedingungen Kleidung gefertigt wird. Den immer schnelleren Produktzyklen und dem immer härteren Preisdruck in der Branche setzt sie einen bewusst nachhaltigen Ansatz entgegen.

Während ihrer ARTIST RESIDENCE in Oldenburg verwandelte die Designerin Produktionsreste, getragene Schuhe, Taschen oder Jacken aus Leder in stylish-moderne Accessoires – MADE IN OLDENBURG.

FASHION SHOW

Euro Fashion Award 2016 ANASTASIA LOTIKOVA