Sebastian Schrader

„Kooperation ist im Feld des Theaters ein Grundsatz. Ohne das Mitwirken von vielen anderen, wäre keine meiner Arbeiten für eine Bühne entstanden. Dabei stellen sowohl Werkstätten, mit ihren darin bewahrten Handwerkskünsten und ihren wertvollen Impulsen, als auch das experimentelle Erproben auf der Bühne mit Performer:innen und Techniker:inner, die Basis für mein künstlerisches Arbeiten für Theaterräume. Dabei fällt es mri schwer einen geeigneten Namen für diese Berufung zu finden. Ist es die Szenografie? In erster Linie interessieren mich Räume und ihre Wirkung auf Betrachter:innen, sowie Protagonist:innen dieser dynamisches Situationen. Diese Räume auszuloten, fasziniert mich.“

 

Geboren am 1992 in Kassel

Bildungsweg und künstlersicher Werdegang

  • 2012-2015 Ausbildung, Maßschneider Fachrichtung Damen am Staatstheater Oldenburg
  • 2012-2014 Oldenburger Kunstschule, Mappe bei Andrey Gradetchliev
  • 2015-2021 Diplomstudium, Hochschule für Bildene Künste Dresden, Fachbereich Bühnen- und Kostümbild
  • 2020 Ersamusaufenhalt an der HKU University of the Arts Utrecht im Bereich Theatredesign
  • Seit August 2021 Ausstattungsassistent im Bereich Kostüm am Staatsschauspiel Dresden

Teilnahme an Festivals und Ausstellungen

  • Ostrale Dresden 2017
  • Cyneart Festivalspielhaus Hellerau 2018
  • Fusion Festival 2018
  • Alles jetzt! Time, Space And It's Contents im Hole of Fame Dresden 2019
  • Fist - Festival of international Student Theatre Belgrade 2021

Werk